<
         
         
         
         
       
         
         
    THE HORSE - ZUCHTRICHTUNGEN DES AMERICAN QUARTER HORSE
   

Fohlen n.n.Die Foundation Horses
Dieser Typ entspricht dem alten Stock-Type.
Es sind mittelschwere bis schwere Pferde im ursprünglichen Arbeitspferdetyp. Sie führen nicht mehr als 20% Vollblut  - mit Ausnahme der Blutlinie des Gründerhengstes „Three Bars“, der ein reiner Vollblüter war.

Die Cowhorses

Diese sind oft eng verwandt mit den Foundation Horses. In der Regel ist ein Working Cowhorse ein kräftiges, athletisches Pferd mit viel Speed, damit es das Rind kontrollieren kann. In der Disziplin Working Cowhorse müssen die Pferde Schnelligkeit, Kraft und Mut besitzen. Die Cutting Pferde sind mittelgroße Athleten mit „Cow Sense”,die mit der Geschmeidigkeit einer Katze selbständig das Rind arbeiten und die Zuschauer mit ihrer Eleganz und Schnelligkeit in ihren Bann ziehen. Pferde aus solchen Linien sind aber auch für die Freizeitreiter sehr gut geeignet, da sie nervenstark und ausgeglichen sind.

Die Reining Pferde
Viele von ihnen kommen aus den Cowhorse-Linien, da sie besonders wendig sein müssen. Die Fähigkeit im Sliding Stop meterweit auf der Hinterhand zu sliden ist einem guten Reiner angeboren. Außerdem erfordert der moderne Reining-Sport Pferde, die eine gute Galoppade mitbringen und sehr leicht trainierbar sind. Es hat sich gezeigt, daß bestimmte BlutlinienEaster Tinys Polly solche Pferde häufiger hervorbringen, als andere.

Die Halter Pferde
Sie werden an der Hand vorgestellt, und ihr Äußeres soll dem Ideal des Zuchtzieles entsprechen. Sie sollen also korrekt und besonders „schön” sein. In den USA werden sie eigens für diese Disziplin gezüchtet. Die meisten von ihnen werden dort nicht geritten. In Deutschland werden die Halter Pferde in der Regel auch später unter dem Sattel gezeigt - unsere Pferde sollen schön und rittig sein.

Die Pleasure Pferde
In dieser Disziplin hat eine enorme Spezialisierung stattgefunden. Die Pferde sollen am losen Zügel mit entspannter Kopfhaltung und tief untertretender Hinterhand ruhig galoppieren können.Im Sport wird ein Pferd mit „gutem Profil”, d.h. langen Linien und einem eleganten Exterieur, deutlich bevorzugt.
Das Pleasure Pferd ist meist mittelgroß bis groß und feingliedrig. Ein gut trainiertes Pleasure Pferd ist in der Regel auch Topsail Docbilleinsetzbar in den Diziplinen Horsemanship und Trail. Mit zusätzlichem Training kann es auch ein erfolgreiches Western Riding Pferd werden.

Die Hunter Pferde

Sie werden unter dem Englisch-Sattel oder vor der Pleasure-Cart im Fahrsport gezeigt und ähneln in Vielem den Pleasure Pferden, haben aber noch mehr Vollbluteinfluß und verfügen über einen raumgreifenderen Trab. In den USA sind die Top Hunter oft fast reine Vollblüter mit American Quarter Horse-Papieren. In Deutschland finden wir solche Pferde von oft 1,65 Stm. und mehr derzeit noch nicht in der Turnierreiterei.

Die Rennpferde

In den USA hat der Rennsport mit American Quarter Horses eine große Bedeutung, und viele der hochdotierten Pferderennnen sind American Quarter Horse-Rennen: so z.B. das berühmte „All American”, das jährlich in Ruidoso, New Mexico, ausgetragen wird. Die American Quarter Horse-Racer sind hochspezialisierte Kurzstreckenpferde, die kräftig bemuskelt sind und schneller als der englische Vollblüter beschleunigen können: von 0 auf 70 km in 3 Sekunden. In Deutschland steckt die Rennszene noch in den Kinderschuhen, aber erste gute Anfänge sind gemacht.Sonny Fritz

Showpferde von Züchtern derDeutschen Quarter Horse Association e.V.
Von den zarten Anfängen in den 70er Jahren bis heute hat die DQHA einen weiten Weg zurückgelegt. Während ein in Deutschland geborenes American Quarter Horse vor 20 Jahren noch eine Ausnahme war und die Importe die Showszene beherrschten, findet der interessierte Käufer heute Pferde aus allen Blutlinien und für alle Disziplinen der Reiterei bei den DQHA-Züchtern.
Mit ca. 2.700 Zuchtstuten und 111 im Hengstbuch I registrierten Hengsten verfügen die DQHA-Züchter über ausreichend Zucht-Material, um Pferde für alle Ansprüche und Verwendungen anbieten zu können.
Von DQHA-Züchtern gezogene Pferde haben zahlreiche AQHA Champion-Titel erringen können: einen Award, der an besonders vielseitige Pferde vergeben wird, denn sie müssen nicht nur in Halter-Klassen siegen, sondern auch eine beachtliche Anzahl Punkte in verschiedenen Reitklassen sammeln. Reining Pferde von Züchtern der Deutschen Quarter Horse Association sind international erfolgreich. Die Western Pleasure Pferde ziehen nun nach und sind eine ernsthafte Konkurrenz für die Pferde aus den USA.

         
    Unsere Buchempfehlungen